Die Geschichte vom Soldaten

Musikalische Erzählung mit Jaap Achterberg und Ensemble

Freitag, 21. August 2020, 20 Uhr, ref. Kirche Schinznach-Dorf

Ein Soldat tauscht mit dem Teufel seine Geige gegen ein Buch, das große Reichtümer verspricht. Auch muss er dem Teufel binnen drei Tagen das Geigenspiel beibringen. In Wahrheit vergehen jedoch drei Jahre…

 

Der  russische Komponist Igor Stravinsky (1882-1971) lebte zwischen 1914 und 1920 mit seiner Familie in Morges am Genfersee. Durch die russische Revolution wurde der Kontakt zur Heimat unterbrochen. Aufträge für grosse Orchester und Ballet zu komponieren blieben zunehmend aus. So entschloss er sich, zusammen mit dem waadtländischen Erzähler Charles Ferdinand Ramuz (1878-1947) und dem Dirigenten Ernest Ansermet (1883-1969), ein Theaterstück für ein kleines Ensemble zu schreiben.

Die drei Musiker Franco Mettler, Klarinette, Maria Korndörfer, Violine, Thomas Weber, Akkordeon und der Schauspieler Jaap Achterberg wagen nun eine weitere Reduktion. Dabei muss Achterberg aus der Rolle des Erzählers in die Haut des Soldaten oder des Teufels schlüpfen und alleine durch die Magie der Stimme die Geschichten und Szenerien um den Kampf der beiden Protagonisten lebendig werden zu lassen.

Jaap Achterberg hat schon so manche Person  aufleben lassen, auch dies mal werden Sie nicht enttäuscht sein!


Jaap Achterberg, Erzähler

Franco Mettler, Klarinette

Maria Korndörfer, Violine

Thomas Weber, Akkordeon


Komponist: Igor Stravinsky

Autor: Charles Ferdinand Ramuz

Eintritt: Mitglieder 20, Nichtmitglieder 25, bis 25 Jahre frei

Weblink      Drucken